Zum Hauptinhalt springen

FreistilMehr Redelust am 1. August!

An Gefühle sollte man schon appellieren, wenn man sich hinstellt und loslegt.

Adolf Ogi lässt am 25. Juli 2000 seine 1- August-Rede aufnehmen.
Adolf Ogi lässt am 25. Juli 2000 seine 1- August-Rede aufnehmen.
Foto: Lukas Lehmann/Keystone

Am Silvesterabend 1986 sass das Volk der Deutschen erwartungsvoll vor dem Fernsehkasten. Bundeskanzler Helmut Kohl hielt seine übliche Neujahrsrede. Am Ende wünschte er allen alles Gute. Alles Gute für das kommende Jahr 1986. Dabei hätte es 1987 heissen müssen. Das Fernsehen hatte aus Versehen Kohls Ansprache vom Vorjahr gesendet. Sieben Millionen Menschen schauten zu, und nur wenige merkten die Verwechslung. Kann schon mal vorkommen, wenn sich alle Festreden zum Verwechseln ähnlich sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.