Zum Hauptinhalt springen

Mehr als «nur» die Frau an seiner Seite

Die WAGs, die Wives and Girlfriends, sind an einer WM nicht mehr wegzudenken. Eine Übersicht über die prominentesten Spielerfrauen.

ShakiraSie ist wohl die berühmteste Spielerfrau der Welt, und keine inszeniert den Hüftschwung auf der Bühne oder im Video so wunderbar und so erfolgreich wie sie – die Rede ist von der kolumbianischen Sängerin Shakira, der Partnerin des spanischen Verteidigers Gerard Piqué. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn namens Milan – ein erstaunlicher Vorname bei einem Vater, der beim FC Barcelona kickt. (Bild: 24. Februar 2014)
ShakiraSie ist wohl die berühmteste Spielerfrau der Welt, und keine inszeniert den Hüftschwung auf der Bühne oder im Video so wunderbar und so erfolgreich wie sie – die Rede ist von der kolumbianischen Sängerin Shakira, der Partnerin des spanischen Verteidigers Gerard Piqué. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn namens Milan – ein erstaunlicher Vorname bei einem Vater, der beim FC Barcelona kickt. (Bild: 24. Februar 2014)
Keystone
Mandy Grace CapristoApropos Showbusiness: Mandy Grace Capristo war Sängerin der Girl-Band Monrose – und ist jetzt die Freundin des deutschen Mittelfeldasses Mesut Özil. Der Profi von Arsenal ist derart verliebt, dass er während der WM den Namen seiner Freundin auf den Schuhen trägt. Damit ist bewiesen, dass auch Fussballer eine romantische Ader haben. (22. November 2012)
Mandy Grace CapristoApropos Showbusiness: Mandy Grace Capristo war Sängerin der Girl-Band Monrose – und ist jetzt die Freundin des deutschen Mittelfeldasses Mesut Özil. Der Profi von Arsenal ist derart verliebt, dass er während der WM den Namen seiner Freundin auf den Schuhen trägt. Damit ist bewiesen, dass auch Fussballer eine romantische Ader haben. (22. November 2012)
Reuters
Abbey ClanceyNein, sie ist eben nicht dabei – und das halten nicht nur englische Fans für einen Skandal: Die vielseitige und fröhliche Abbey Clancey, eine der Leitfiguren der englischen WAG-Union, darf nicht an die WM in Brasilien reisen. Der Grund: Ehegatte Peter Crouch, kein technischer Virtuose, aber ein Kopfballungeheuer von Stoke City, trat vor ein paar Jahren aus dem Nationalteam zurück. Das bedauern weniger die Fussballästheten als vielmehr die Klatschreporter von der Insel.
Abbey ClanceyNein, sie ist eben nicht dabei – und das halten nicht nur englische Fans für einen Skandal: Die vielseitige und fröhliche Abbey Clancey, eine der Leitfiguren der englischen WAG-Union, darf nicht an die WM in Brasilien reisen. Der Grund: Ehegatte Peter Crouch, kein technischer Virtuose, aber ein Kopfballungeheuer von Stoke City, trat vor ein paar Jahren aus dem Nationalteam zurück. Das bedauern weniger die Fussballästheten als vielmehr die Klatschreporter von der Insel.
Keystone
1 / 17

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch