Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Fremdes Geld im Schweizer FussballMarc Roger, der Totengräber des FC Servette

Servette-Präsident Marc Roger (r.) stellt am 7. August 2004 stolz den französischen Weltmeister Christian Karembeu vor.
Weiter nach der Werbung
9 Kommentare
Sortieren nach:
    Manuel Märki

    Fussball ohne Gönner geht fast garnicht. Die wirklichen Finanzhelden im CH Fussball Super League sind Vaduz und Lugano, wahrscheinlich auch noch St.Gallen. Basel ist das Negativbeispiel, aber auch der FCZ und Sion. Die müssten mit ihren Mannschaften eigentlich hinter YB und vor dem Rest stehen.