Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Marathonmänner, eine Trauergemeinde – und ein Zuger

Rafael Diaz (l.) hat gut lachen: Als erster Schweizer Eishockey-Profi dürfte er in einem Stanley-Cup-Final im Einsatz stehen. Zusammen mit seinen Teamkollegen von den New York Rangers trifft er in der Best-of-7-Serie auf die Los Angeles Kings mit Captain und ex-ZSC-Aushilfe Dustin Brown.
Diaz (r.) ersetzt voraussichtlich in der ersten Finalpartie den gesperrten Verteidiger John Moore. Dann aber muss der Schweizer Nationalspieler wohl oder übel wieder die Rolle als Zuschauer übernehmen.
Fünf Jahre vor Gerber schnappt sich David Aebischer den Stanley-Cup als Back-up der Colorado Avalanche. Auch der Freiburger lässt es sich nicht nehmen, den Cup den Fans in seiner Heimat zu präsentieren. Schon am Flughafen in Kloten wird er von begeisternden Fans empfangen. (April 2001)
1 / 7

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin