Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Papablog: Künstlerische FaulheitMalen, Basteln, Werken – ohne mich!

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht: So verbessern Kinder Ausdauer, Konzentration und Vorstellungsvermögen.
Weiter nach der Werbung

Was für eine Materialverschwendung

Eltern haben es in der Hand: Sie können den Nachwuchs zu kleinen Künstlern heranzüchten – oder ihn vor dem Fernseher parkieren.

Plötzlich verglich ich meinen Sohn mit anderen

Es ist okay, wenn Kinder nicht alles können

4 Kommentare
Sortieren nach:
    Lisa Eble

    Bin einig mit dem Autor: Man sollte Kinder nicht krampfhaft zu Dingen ermutigen. Einerseits. Andererseits braucht es manchmal auch ein bisschen Motivation, etwas neues anzugehen. Gut finde ich die bereit gelegten Buntstifte. Um das ganze dann auch auf andere Bereiche auszudehnen: Bekannte klagten, dass ihr Kind nicht gut lesen kann und schlechte Noten habe. Es stellte sich heraus, dass die Eltern selbst nicht gern lesen und zuhause nur die Fernsehzeitschrift herumlag. Keine Kinderbücher. Dem Kind wurde auch nie vorgelesen und hatte als Kleinkind auch keine Bilderbücher. Dem Kind wurde einfach nie ein Angebot gemacht. Ähnliches lässt sich übertragen auf Musik oder Sport oder weiteres. Kinder können nur herausfinden, was ihnen gefällt, wenn sie die Möglichkeit bekommen, sich auszuprobieren.