Zum Hauptinhalt springen

Neue MuseumsleiterinMaja Wismer löst Søren Grammel ab

Das Kunstmuseum Basel Gegenwart im St.-Alban-Tal erhält per 1. Oktober eine neue Führung.

War schon in der halben Welt: Die 39-jährige Maja Wismer.
War schon in der halben Welt: Die 39-jährige Maja Wismer.

Maja Wismer wird per 1. Oktober neue Leiterin Gegenwartskunst am Kunstmuseum Basel. Die 39-jährige deutsch-schweizerische Doppelbürgerin, in Arlesheim geboren, löst in dieser Funktion Søren Grammel ab, der seit 2013 Leiter des Museums im St.-Alban-Tal ist.

Wismer ist aktuell Assistenzkuratorin am Kunstmuseum Basel und wurde aus zahlreichen internationalen Bewerbungen ausgewählt. Sie hat in Aarau und Boise, Idaho, die Schulen besucht und an der Universität Basel doktoriert. Sie war Stipendiatin des Schweizerischen Nationalfonds. Seit 2017 zeichnet Maja Wismer am Kunstmuseum Basel verantwortlich für zahlreiche Sammlungspräsentationen im Bereich der Gegenwartskunst.

Seit ihrem Studienabschluss 2009 mit einer Arbeit zu Mike Kelleys Langzeitprojekt «The Uncanny» hat Wismer als Kuratorin für diverse nationale und internationale Institutionen gearbeitet, unter anderem in Riga, am Kunsthaus Glarus, für die Liste Art Fair und die Pinakothek der Moderne in München. Von 2012 bis 2014 war Maja Wismer Curatorial Fellow am Busch-Reisinger Museum der Harvard University.

In der Medienmitteilung zur Berufung der neuen Leiterin Gegenwartskunst des Museums ist zu lesen: «Die Direktion des Kunstmuseums Basel und die Findungskommission sind davon überzeugt, dass Maja Wismer auf der Basis der einzigartigen Sammlungsbestände der Öffentlichen Kunstsammlung Basel und der Emanuel-Hoffmann-Stiftung wegweisende Ausstellungsprojekte, Forschungsansätze und Programme entwickeln wird.»

Wohin es Søren Grammel, der eine befristete Stelle innehatte, nun ziehen wird, ist noch nicht bekannt. Gemäss Auskünften des Kunstmuseums wird das zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert.