Zum Hauptinhalt springen

Doku-Serie über die «Bild»-ZeitungMänner unter sich

In einer neuen Doku-Serie von Amazon Prime wird das deutsche Boulevard-Blatt «Bild» mit der Kamera begleitet. Erkenntnis: Die grösste Tageszeitung Europas ist frauenfreie Zone und die Zeit dort stehen geblieben.

Der Chef mag es nicht, wenn zu viel Harmonie herrscht: «Bild»-Chefredaktor Julian Reichelt mit seiner mehr oder weniger rein männlichen Crew.
Der Chef mag es nicht, wenn zu viel Harmonie herrscht: «Bild»-Chefredaktor Julian Reichelt mit seiner mehr oder weniger rein männlichen Crew.
Foto: Christoph Michaelis (Amazon)

Dass es erst in Folge fünf von insgesamt sieben Folgen spannend wird, kann Julian Reichelt unmöglich gefallen. Das kann nicht im Sinne des Chefredaktors einer Boulevard-Zeitung sein, der mit einer einzigen Schlagzeile auf den Punkt kommen muss. So viel Geduld, wie einem hier als Zuschauerin abverlangt wird, würde der quecksilbrige, kettenrauchende Reichelt sonst wohl nichts und niemandem entgegenbringen.

Er ist aber natürlich Partei, denn für einmal berichten nicht er und seine Crew, sondern es wird über sie berichtet. Von März bis September 2020 begleitete ein Kamera-Team die Macher der «Bild»-Zeitung, aus den Hunderten Stunden Material entstand die siebenteilige Serie «Bild. Macht. Deutschland?» für Amazon Prime. Da kann selbst einem als harter Hund geltenden Typen wie Reichelt etwas die Objektivität abhandenkommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.