Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Islamistische Anschläge in FrankreichMacron warnt die Nation: «Frankreich wird angegriffen»

Nach dem Attentat gilt im ganzen Land die höchste Terrorwarnstufe: Ein Polizist in der Innenstadt in Nizza.
Weiter nach der Werbung

Alle stehen an der Seite der Katholiken

Alle sollen ihre Religion frei ausüben können: Präsident Macron besucht den Tatort bei der Notre-Dame de l’Assomption.

Der Anschlag im Januar 2015 auf die Redaktion von «Charlie Hebdo» sei «kein einmaliges Ereignis».

Mindestens neun Menschen wurden in der Kirche mit einem Messer angegriffen: Sicherheitskräfte vor dem Eingang der Basilika.

Die Türkei und Saudiarabien verurteilen die Tat

113 Kommentare
Sortieren nach:
    Rolf With

    Schuld an allem ist Erdogan der Kriegshetzer und die Quittung hat er soeben erhalten das Erdbeben in der Türkei leider trifft es wie immer die falschen.