Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zum VatikanMachtkampf um die Kassen der Kirche

Der Papst verhiess zu Amtsbeginn, er werde den Tempel reinigen – man steht noch am Anfang.

Papst Franziskus hat diese Woche den rehabilitierten Kardinal George Pell in Rom empfangen – was der Vatikan auch mit diesem Ausschnitt 
aus einer Videoaufnahme offiziell dokumentierte.
Papst Franziskus hat diese Woche den rehabilitierten Kardinal George Pell in Rom empfangen – was der Vatikan auch mit diesem Ausschnitt
aus einer Videoaufnahme offiziell dokumentierte.
Foto: Reuters

Der Heilige Stuhl ist ebendas nicht immer: heilig. Manche würden sagen: Er ist es fast nie. Als Papst Franziskus sein Amt antrat, hielt der Argentinier harte Reden gegen die Händler im Tempel. Er geisselte Gier und Korruption im Innern und versprach Transparenz. Das ist auch schon wieder sieben Jahre her. Die Reformen blieben unvollendet, und nun stecken die immer schon sagenumwobenen Finanzen des Vatikans erneut
in einem Skandal mit grotesk profanen Konturen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.