Zum Hauptinhalt springen

9 Milliarden Euro StaatshilfeLufthansa akzeptiert EU-Auflagen für Rettungspaket

Ist bereit, Start- und Landerechte abzugeben: die in der Corona-Krise unter Druck geratene Airline Lufthansa.
Die Lufthansa wird demnach verpflichtet, an den Flughäfen Frankfurt und München je einem Konkurrenten die Stationierung von je bis zu vier Flugzeugen zu übertragen. Das entspricht bis zu 24 Start- und Landerechten.
Der Aufsichtsrat der Lufthansa muss nun dem Rettungspaket inklusive der Auflagen der EU noch zustimmen.
1 / 3

Billigflieger profitieren

Angst vor Einmischung

SDA

16 Kommentare
    max bernard

    Da die Lufthansa sowieso geplant hat Flugverbindungen zusammen zu streichen, kann man hier nicht ernsthaft von Auflagen sprechen.