Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Hitzetod im parkierten AutoLüftungsspalt bietet keinen Schutz

Ein parkiertes Auto kann im Sommer innert kürzester Zeit zum lebensbedrohlichen Glutofen werden.
Weiter nach der Werbung

Kaum Unterschied bei Farbe

Mario Hommen SP-X

5 Kommentare
Sortieren nach:
    Roland Imhof

    Danke für den Beitrag. Es ist sehr gut, dass man diese Gefahr ins Bewusstsein der Eltern ruft.

    Dieselbe Diskussion gab es mal vor drei Jahren auf Twitter mit Elon Musk und kurze Zeit später bekam mein Model X den "Cabin Overheat Protection" Modus per Softwareupdate.

    Wenn man ihn aktiviert (und das habe ich seither, denn wir haben Kleinkinder) hält der Tesla den Innenraum automatisch für die nächsten 12 Stunden auf unter 40 Grad Celsius.

    Man muss nicht einmal den neueren "Dog-Mode" bewusst aktivieren. Das Auto schützt die Insassen automatisch und gerade auf diesen Automatismus kommt es an.

    Wahrscheinlich könnten alle E-Autos sowas implementieren.