Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Schnelleres Wachstum ohne ChemieLonza verkauft Chemiesparte

Lonza, hier am Standort Visp, verkauft die Chemiesparte.

Konzentration auf Healthcare

Schnelleres Wachstum ohne Chemie

sda/oli

6 Kommentare
Sortieren nach:
    Bernhard Meier

    Wenn eine operative Marge 19.2 % nicht hoch genug ist, staune ich eigentlich nur noch. Mir tun all die betroffenen Mitarbeitenden, von denen ich viele als Betriebsarzt vor meiner Pensionierung kannte, herzlich leid. Jahre mit Unsicherheit, unendliche Folge von Restrukturierungen mit unsicherem Umgang stehen bevor. In der rechts-bürgerlich dominierten Schweiz werden die falschen Anreize gesetzt. Niedrige Steuern für dieUnternehmen, dafür dann der Staat die notwendigen Mittel Umweltanliegen zu kontrollieren nicht hat. Lonza war ja früher Teil der Alusuisse-Lonza-Group. Ebner+Blocher filetierten dann ja diesen Konzern und strichen Millionen-Gewinne ein. Als Pünktchen auf dem i wurden dann noch die eigenen Wasserkraftwerke von denselben "Unternehmern" veräussert. Angesichts der horrenden Energiekonsums der Lonza eigentlich ein Wahnsinn. Aber auch hier wartete ja der grosse Millionengewinn!