Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

In einer Welt ohne CoronaLiverpools gebrochener Bann und der effiziente Mr. Shaqiri

Wenn es irgendwo eine Medaille abzuholen gibt, ist er eigentlich immer dabei: Xherdan Shaqiri, frisch gebackener englischer Meister mit dem FC Liverpool.
Ihn lieben sie auf der Insel für seine trockenen Sprüche und seinen krachenden Offensiv-Fussball: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp.
30 Jahre des Wartens sind genug. Die Fans des FC Liverpool feiern  ihre Mannschaft – und auch ein wenig sich selbst.
1 / 4
Weiter nach der Werbung

Guardiolas Netflix-Taktik

Salahs Einfluss auf Gewalt gegen Muslime

Natürlich hat auch der VAR seinen Auftritt

Hören Sie unseren Fussball-Podcast «Dritte Halbzeit»

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Nora Martinek

    Man kann von Xherdan Shaqiri halten was man will - aber er hat einen gewissen Humor, war bei den besten Clubs der Welt (wenn auch oft nur auf der Ersatzbank), hat viele Titel gewonnen (wenn auch oft ohne zu spielen) und verdient jede Menge Geld. Im Endeffekt erreicht er in seinem Leben mehr wie die meisten und wird erst noch reich und hat für die Zukunft ausgesorgt. Was will man mehr?