Zum Hauptinhalt springen

Vor YB - FCBLindners Premiere in Rotblau

Weil sich Djordje Nikolic in Isolation befindet, hütet Heinz Lindner am Samstag im Wankdorf erstmals das Tor des FC Basel.

Heinz Lindner kennt die Super League bestens – aus seiner Zeit als Stammkeeper beim Grasshopper Club.
Heinz Lindner kennt die Super League bestens – aus seiner Zeit als Stammkeeper beim Grasshopper Club.
Foto: Andy Müller (Freshfocus)

71-mal hat Heinz Lindner in der Super League das Tor gehütet. Der Österreicher kennt die höchste Liga also bestens. Er tat dies im Dress des Grasshopper Club, mit dem er zum Ende seiner Zeit in Zürich in die Challenge League abstieg.

Inzwischen trägt der 30-Jährige jedoch Rotblau. Lindner ist als erfahrener Back-up für Djorjde Nikolic ans Rheinknie transferiert worden. Und hat bislang von der Ersatzbank aus mitverfolgt, wie sich der FCB durch diese von Covid-19 bestimmte Saison schleppt.

Am Samstag im Spiel bei den Young Boys ist aber alles anders. Weil Nikolic bei seinem Länderspiel-Zusammenzug mit Serbien positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, befindet sich die Basler Nummer 1 in Isolation. Folglich kommt Lindner im Wankdorf zu seiner rotblauen Premiere. Diese möchte er nutzen, um seine persönliche Bilanz gegen die Berner aufzubessern: Von acht Vergleichen mit YB hat Lindner als GC-Goalie deren sieben verloren und einmal remis gespielt …

In diesen Formationen dürften YB und der FCB am Samstag gegeneinander antreten.
3 Kommentare
    Ronaldo Martin

    Halte Lindner sowieso für den besseren Torhüter als Nikolic. Lindners Leistungen bei GC damals waren grandios, allfällige Mega-Flops ( wie sie jeder Torhüter kennt ) macht er mit Big Saves wett. Wünsche gute Premiere !