Zum Hauptinhalt springen

Tschans PanoptikumLiebe neue Basler Regierung

Weg mit dem Mief des rotgrünen Spiessertums. Auf zu neuen Ufern.

«Lieber Herr Jans, seien sie ein unternehmerischer Stadtpatron!»
«Lieber Herr Jans, seien sie ein unternehmerischer Stadtpatron!»
Foto: Dominik Plüss

«Wer mit wem? Warum? Und wie viel springt für jeden dabei heraus?» waren die drei Fragen, die uns Geschichtsstudenten der ehrwürdige Professor Frantisek Graus mit auf den Weg gegeben hatte, um die menschliche Historie zu entschlüsseln.

Oft wurde man das Gefühl nicht los, die alte, rotgrüne Regierungsmehrheit habe dieses Muster der Klientelwirtschaft so konsequent verfolgt, als möchte sie ein Schulbeispiel für kommende Historikergenerationen abgeben. In den vergangenen sechzehn Jahren hat sie ihre Parteigänger mit derart vielen neuen Staatsstellen versorgt, dass sie sich wohl zu sicher war, dass sie mit diesem «Staat» Basel, der sich bekanntlich beinahe selber wählt, ihre Macht auf ewig zementiert habe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.