Zum Hauptinhalt springen

Interview mit Gregori Ott«Leider gehen viele Talente im Innerschweizer Sägemehl verloren»

Der 26-jährige Athlet der Old Boys ist der beste Schweizer Kugelstosser seit Werner Günthör. Er erklärt, welche Gemeinsamkeiten sein Sport mit Tanzen und Bobfahren hat, weshalb man besser nicht wütend auf seine Kugeln sein sollte und wie er seine Corona-Erkrankung überstanden hat.

«Man muss der Kugel ein gewisses Gewicht entgegensetzen können», sagt der 125 Kilogramm schwere Gregori Ott.
«Man muss der Kugel ein gewisses Gewicht entgegensetzen können», sagt der 125 Kilogramm schwere Gregori Ott.
Foto: Ulf Schiller (Keystone)

Welche Voraussetzungen braucht man, um ein guter Kugelstosser zu werden?

Besonders wichtig ist die Koordination. Es gibt so viele Details, die man beachten muss. Schon die kleinste Bewegung hat riesige Auswirkungen. Deshalb ist ein gutes Körpergefühl wichtig. Und Passion für den Sport. Ohne Leidenschaft fragt man sich schon bald, weshalb man nun 500-mal üben soll, wie man den Fuss richtig hinstellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.