Zum Hauptinhalt springen

FasnachtsaktionenLebende Fasnachtsschaufenster

Ein Männertrio will im Bereich Rümelinsplatz zwischen Februar und März fasnächtliche Ausstellungen und Installationen entstehen lassen.

Für die «sprechenden Fotos» interviewt und filmt Nicolas Joray Fasnachtsschaffende.
Für die «sprechenden Fotos» interviewt und filmt Nicolas Joray Fasnachtsschaffende.
zVg

Die einen klagen, die anderen klagen an und Dritte ziehen sich gleich ganz zurück. Seit wegen der Corona-Epidemie die Cortège-Fasnacht und sämtliche anderen Fasnachtsveranstaltungen, die Publikum anziehen könnten, abgesagt respektive untersagt sind, ist es ruhig um die Fasnacht 2021 geworden. Doch es gibt welche, die nicht tatenlos herumsitzen wollen, sondern in die Offensive gehen. Sie heissen zum Beispiel Gregor Muntwiler, Nicolas und Pascal Joray. Die drei fasnachtsaffinen Männer haben sich ein Kunstprojekt ausgedacht, das sich zwischen dem 18. Februar und dem 14. März im Bereich Rümelinsplatz abspielen soll.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.