Zum Hauptinhalt springen

Wein ist auch ein Kunstprodukt

Die Trauben sind gepresst. Nun liegt es an den Weinproduzenten, mit Tricks und Erfahrung einen guten Tropfen zu kreieren. Dank der Wissenschaft ist es nicht mehr weit bis zum «Designwein».

Weine haben heute eher zu viel Alkohol: Qualitätskontrolle an einem im Eichenfass gelagerten Cabernet Sauvignon.
Weine haben heute eher zu viel Alkohol: Qualitätskontrolle an einem im Eichenfass gelagerten Cabernet Sauvignon.
Keystone
Auch wenn der Tropfen natürlich schmeckt, enthält jede Weinflasche zahlreiche künstliche Zusatzmittel: Degustation in Montalcino, Italien.
Auch wenn der Tropfen natürlich schmeckt, enthält jede Weinflasche zahlreiche künstliche Zusatzmittel: Degustation in Montalcino, Italien.
Reuters
Dank dem warmen und trockenen Frühling erwarten die Winzer einen Spitzenjahrgang: Erntehelfer in Deutschland.
Dank dem warmen und trockenen Frühling erwarten die Winzer einen Spitzenjahrgang: Erntehelfer in Deutschland.
Keystone
1 / 5

Ist Wein ein Naturprodukt? Geschmacklich gewiss. Die Aromen eines Deutschschweizer Blauburgunders erinnern an frische Himbeeren, gerösteten Kaffee und manchmal sogar an Champignons. Das füllige Bouquet bedingt aber meist raffinierte Herstellungsverfahren, die etliche chemische und technologische Manipulationen umfassen. Also Kunstgriffe, die das natürliche Getränk zu einem Kunstprodukt machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.