Zum Hauptinhalt springen

Verruckti Khöga

Die Rhätische Bahn ist ein Spektakel, das sich dauernd frisch erfindet – eben öffnete in Bergün ein Bahnmuseum, bald wird der Albulatunnel neu gebaut. Eine Zugreise in fünf Stationen.

Scharlachrot: Eine Zugskomposition der Rhätischen Bahn durchfährt die Rheinschlucht bei Versam im Bündner Oberland.
Scharlachrot: Eine Zugskomposition der Rhätischen Bahn durchfährt die Rheinschlucht bei Versam im Bündner Oberland.
Keystone

Frühmorgendliche Bahnfahrt nach Chur. Dort quert der Reporter das Perron, steigt in den Zug nach St. Moritz, betritt das Schmalspur-Reich der Rhätischen Bahn. Er dämmert noch einmal weg.

Als er erwacht, wähnt er, der Traum dauere an. Fantastische Bilder reihen sich aneinander. Zuerst der schnurgerade Hinterrhein und die Bröckelburgen des Domleschgs. Dann Tunnels, Galerien und tief unten die weisse Albula. Waagrechte, metallisch schimmernde, gepresste Felsschichten wie Knäckebrot aus Stein. Die Bögen des Landwasserviadukts, alterslose Erotik am Bau.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.