Zum Hauptinhalt springen

Strittmatter im Setzkasten

Karl Lagerfeld setzte seine neue Chanel-Kollektion in Paris extravagant in Szene. Mittendrin: Das Schweizer Model Nadine Strittmatter.

Karl Lagerfelds neuste Kulisse: Für die Frühjahr/Sommer-Kollektion 2016 von Chanel stellte er seine Models in einen riesigen Setzkasten. (26. Januar 2016)
Karl Lagerfelds neuste Kulisse: Für die Frühjahr/Sommer-Kollektion 2016 von Chanel stellte er seine Models in einen riesigen Setzkasten. (26. Januar 2016)
Gonzalo Fuentes, Reuters
Fast schon japanisch anmutend: Die schlichte Holzkonstruktion mit dem geometrisch angeordneten Laufsteg. (26. Januar 2016)
Fast schon japanisch anmutend: Die schlichte Holzkonstruktion mit dem geometrisch angeordneten Laufsteg. (26. Januar 2016)
Keystone
Eine Pariser Metrostation in Rom: Für Karl Lagerfeld kein Problem. (1. Dezember 2015)
Eine Pariser Metrostation in Rom: Für Karl Lagerfeld kein Problem. (1. Dezember 2015)
Alessandro Bianchi, Reuters
1 / 15

Die Models einfach so über einen simplen Laufsteg schicken? Sicher nicht mit Karl Lagerfeld. Der 82-jährige Chanel-Designer ist bekannt dafür, aus seinen Modeschauen jeweils ein Spektakel zu machen, sodass sich die Zuschauer meist eher in einer Theaterkulisse wähnen als in einer Modeschau.

So liess er auch schon mal einen echten Eisberg in den Pariser Grand Palais karren (die Importlizenz soll er nur unter der Bedingung erhalten haben, dass der Eisberg anschliessend wieder an seinen ursprünglichen Platz zurückgebracht wird), vergangenen Oktober liess er seine Models über einen eigens gebauten Flughafenterminal mitsamt Check-in, Gepäckband und Flight-Attendants schreiten, und Ende Jahr schaffte er für eine Modeschau eine Pariser Metrostation nach Rom.

Models schritten über weisse Steinplatten im Gras

Dass Lagerfeld ein Meister der Kulissengestaltung ist, zeigte er auch bei der aktuellen Haute-Couture-Show in Paris. So präsentierte er die Frühjahr/Sommer-Kollektion 2016 von Chanel in einem riesigen Setzkasten aus Holz. Die Models schritten nicht über einen herkömmlichen Laufsteg, sondern über einen geometrisch angelegten Weg aus weissen Steinplatten inmitten von leuchtend-grünem Gras.

Von der ersten Reihe aus verfolgten unter anderem das schauspielernde Model Cara Delevingne mitsamt Hündchen, die «Vogue»-Chefin Anna Wintour und die Schauspielerin Diane Kruger die Modeschau, in der weisse, zarte Farben und viel Glitzer dominierten. Und mittendrin das Schweizer Model Nadine Strittmatter. Sie ist eine von Lagerfelds Musen. Als Hausmodel von Chanel werden ihr die neusten Couture-Kollektionen sozusagen auf den Leib geschneidert, und so hatte sie natürlich auch im Chanel-Setzkasten ein festes Plätzchen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch