Zum Hauptinhalt springen

Jeder ein Star

Wir wollen es alle: aussehen wie die Stars. Das neue Magazin «People Style Watch» macht es uns vor und bildet die Styles billig und vor allem am besten nach. Die Strategie scheint aufzugehen.

Die Stilikone aus dem Pop-Business: Wirklich viel einzukaufen gibt es hier nicht. Den Body gibt es allerdings nicht im Angebot.
Die Stilikone aus dem Pop-Business: Wirklich viel einzukaufen gibt es hier nicht. Den Body gibt es allerdings nicht im Angebot.
Keystone
Ein weiterer Kandidat für den Gang ins Büro: Der Body mit Flügelpartie von der Sängerin Rihanna.
Ein weiterer Kandidat für den Gang ins Büro: Der Body mit Flügelpartie von der Sängerin Rihanna.
Keystone
Ebenfalls bekannt für ausgefallene Kostüme: Die androgyne Grace Jones. Der Arbeitgeber hat sicherlich nichts einzuwenden.
Ebenfalls bekannt für ausgefallene Kostüme: Die androgyne Grace Jones. Der Arbeitgeber hat sicherlich nichts einzuwenden.
Keystone
1 / 8

Zerstreuung, Voyeurismus, wie man es nennen will: Frau blättert nun mal gerne bunte Magazine durch, die mit Bildern nur so vollgekleistert sind. Für diese Art von Lektüre eignen sich neben Stars und Sternchen auch besonders Kreationen aus der Modewelt.

Was geschieht aber, wenn man die beiden Welten in einem Magazin vereint? Nichts Neues. Stimmt. «InStyle», «InTouch» und wie sie alle heissen, gibt es schon. Doch anstatt dass wir nur begutachten, was Madonna & Co. wieder anhat, gibts gleich massig Hinweise dazu, was ich wo zu einem erschwinglichen Preis kaufen kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.