Zum Hauptinhalt springen

Die First Lady ganz in Weiss

Michelle Obamas Auftritte sind immer auch Mode-Statements. Zu Ehren der deutschen Kanzlerin Angela Merkel erschien sie in einem Designerkleid.

Die amerikanische Präsidentengattin liebt den glamourösen Auftritt. Beim Staatsbankett zu Ehren von Kanzlerin Angela Merkel am Dienstagabend hat sie in einem Abendkleid des Designers Naeem Khan geglänzt.

Das gerade geschnittene, elfenbeinfarbene Kleid mit V-Ausschnitt war mit Silberperlen, weissen Pailletten und metallfarbenen Fäden in geometrischen Mustern verziert. Und an einem der ersten richtig warmen Sommerabende der Saison in der US-Hauptstadt Washington kehrte die First Lady auch zum fast schulterfreien Look zurück, den sie gerne trägt und der ihre trainierten Oberarme betont. Dazu kombinierte sie goldene Armreifen von Alexis Bittar. Obama, bekannt für ihre stilvolle Kleidung, hatte sich bereits beim ersten Staatsbankett, das sie und ihr Ehemann, US-Präsident Barack Obama, 2009 für den indischen Ministerpräsidenten gaben, für ein Kleid des Designers Khan entschieden.

Die First Lady liebt es verspielt

«Man weiss, dass sie ein Mode-Statement machen wird und dass es verspielt oder ein bisschen überladen sein wird – aber es passt zu ihrer lebhaften und fröhlichen Art», sagte Modekommentatorin Mary Alice Stephenson über Michelle Obama. In ihrer gar nicht schlichten Abendrobe verlieh sie dem Abend, bei dem fast alle sehr formell gekleidet waren, etwas Glamour.

Für Stephenson, die unter anderem die Modenschauen für Khan mitgestaltet, ist der Designer eine gute Wahl. Dessen Kleider seien edel, berücksichtigen aber auch die Fantasie der Mode, sagt Stephenson. Vor allem Weiss stehe der First Lady ausgesprochen gut, findet die Mode-Expertin. Bei einem Empfang der Queen im Mai hatte Michelle Obama zuletzt ein weisses Kleid des Designers Tom Ford getragen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch