Zum Hauptinhalt springen

Neues Bodensee-Schiff hat Platz für 700 Passagiere

Seit heute bringt ein neues Schiff Besucher auf die Blumeninsel Mainau und an die Orte rund um den Überlinger See. Es hat nicht wenig gekostet.

Mit 82 Metern das längste Schiff auf dem See: Die neue MS 2010.
Mit 82 Metern das längste Schiff auf dem See: Die neue MS 2010.

Ein neues Passagierschiff ist am Mittwoch in Friedrichshafen vom Stapel gelaufen. Das Schiff mit Platz für 700 Fahrgäste wird ab Juli auf dem Überlinger See verkehren. Ab nächster Woche pendelt ausserdem eine neue Autofähre zwischen Konstanz und Meersburg. Es wurde vorerst auf den Namen MS 2010.

Das neue Passagierschiff wird zwischen Konstanz, Meersburg und Überlingen sowie der Blumeninsel Mainau verkehren. Es ersetzt die «Baden», wie die Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) mitteilten. Die 1935 gebaute «Baden» wird nach Lindau verlegt und bedient die Route nach Rorschach.

Gebaut wurde das acht Millionen Euro teure Schiff in Linz (Österreich). Dort entstand der Neubau bis zum Hauptdeck. In zehn Teile zerlegt kam das Schiff per Lastwagen an den Bodensee. In Fussach am österreichischen Bodenseeufer wurde der Schiffskörper bis zum Oberdeck zusammengeschweisst, bevor er nach Friedrichshafen in die BSB-eigene Werft geschleppt wurde. Dort erfolgt die Fertigstellung.

Längstes Bodensee-Schiff

Ausserdem wird am kommenden Samstag eine neue Bodensee-Autofähre für die Route Konstanz-Meersburg getauft. Zu dem Fest werden mehrere 100 Gäste erwartet.

Das mit 82 Metern längste Bodensee-Schiff hat Platz für 65 Autos und maximal 700 Fahrgäste. Es pendelt vom kommenden Montag an auf der 4,8 Kilometer langen Strecke. Die Baukosten belaufen sich auf elf Millionen Euro.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch