Zum Hauptinhalt springen

So leben die Herrscher im Emirates Palace

Die sechs riesigen Suiten im obersten Stock des Luxushotels Emirates Palace, jede für sich 680 Quadratmeter gross, stehen ausschliesslich den Herrscherfamilien der Emirate, Omans, Qatars, Kuwaits, Bahrains und Saudiarabiens offen. Der «Tages-Anzeiger» durfte die Suiten in Abu Dhabi besichtigen.

Kürzlich waren sie ganz plötzlich da, standen unangemeldet vor der Tür. Der Pförtner salutierte eilig und öffnete die Schranke. Und auf der von Arkaden getragenen Rampe fuhr die Maybach-Limousine bis in den fünften Stock und dort direkt durch eine Flügeltür ins Gebäude hinein: arabische Prinzen aus der kuwaitischen Herrscherfamilie auf Besuch in Abu Dhabi. Die Wagen parkten sie auf dem roten Teppich und fuhren mit dem für die anderen Hotelgäste unzugänglichen Privat-Fahrstuhl direkt in ihre Suite im achten Stock des Emirates Palace.

Das Luxushotel, das es auf eine Fassadenlänge von 1,4 Kilometern bringt, gehört der Herrscherfamilie von Abu Dhabi und umfasst neben 302 Zimmern, 60 Suiten und derzeit zehn Restaurants auch sechs Suiten, die in der offiziellen Zimmer-Zählung nicht auftauchen, nicht vermietet werden und über die seit der Eröffnung des rund drei Milliarden Euro teuren Prunk-Hotelbaus noch immer ein Mantel des Geheimnisses gebreitet ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.