Zum Hauptinhalt springen

«Wir tun alles, damit ihr nicht sterbt»

Wofür es sich zu leben lohnt? Genuss! So lautet die dezidierte Antwort des österreichischen Philosophen Robert Pfaller. Gerade in Basel wird das aber immer schwieriger.

Es gibt ein Leben vor dem Tod. Beizenbesucher widersetzen sich dem Trend zur Askese.
Es gibt ein Leben vor dem Tod. Beizenbesucher widersetzen sich dem Trend zur Askese.
Keystone

Der Wiener Philosoph Robert Pfaller kritisiert die Politik, die Bürger zunehmend entmündigt. Als Genussverhinderer macht Pfaller aber Themen aus, die in der Öffentlichkeit immer wieder panikartiges Aufsehen erregen: Kosteneffizienz, Gesundheitsfanatismus und übersteigerte Sicherheitsbedenken. Der förmlich religiöse Eifer, mit dem solche Debatten geführt werden, sei un­ethisch – ja heuchlerisch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.