Zum Hauptinhalt springen

«Wir sind keine Weicheier-Vereinigung»

Jedes vierte Opfer von häuslicher Gewalt ist männlich. Im Kanton Aargau steht das einzige Männer- und Väterhaus der Schweiz. Ein Augenschein.

Väterhaus-Gründer Oliver Hunziker ärgert es, dass sich die meisten Hilfsangebote nur an Frauen richten. Männer erlebten ebenso häufig häusliche Gewalt, einfach oft in anderer Form, meint er.
Väterhaus-Gründer Oliver Hunziker ärgert es, dass sich die meisten Hilfsangebote nur an Frauen richten. Männer erlebten ebenso häufig häusliche Gewalt, einfach oft in anderer Form, meint er.
Keystone

Ein unscheinbares Reihenhaus irgendwo im Kanton Aargau. Nur klein steht auf dem Briefkasten «Zwüschehalt». Das erste Männer- und Väterhaus der Schweiz wirkt eher wie die Verwirklichung eines bürgerlichen Familientraums als wie ein Ort, an dem Männer in schwierigen Situationen Zuflucht finden.

Männer wie zum Beispiel Ernst Vatter*. «Meine Frau hat mich jahrelang psychisch unter Druck gesetzt», erzählt er. Sie habe ihn etwa aus Eifersucht kaum aus dem Haus gehen lassen. Schliesslich, als die Trennung absehbar gewesen sei, habe sie gedroht, ihn aus der gemeinsamen Wohnung zu werfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.