Zum Hauptinhalt springen

Männerstreik?

Knaben und Männer werden zunehmend ­ausgegrenzt – ideologisch in Medien und Schulbüchern, faktisch in der Bildungs- und Arbeitswelt. Die Folge ist, dass sie sich zunehmend verweigern.

Walter Hollstein
Es wäre gesellschaftlich produktiv, sich an ein Umdenken über die reale Wertigkeit des Männlichen zu wagen.
Es wäre gesellschaftlich produktiv, sich an ein Umdenken über die reale Wertigkeit des Männlichen zu wagen.
Keystone

Der grosse Basler Zoologe Adolf Portmann hat schon vor Jahrzehnten immer wieder eindringlich darauf hingewiesen, dass wir uns als biologische Mängelwesen Bilder selber erschaffen müssen, um uns in der Welt überhaupt orientieren zu können. Die moderne Neurobiologie geht noch weiter und definiert menschliches Leben als notwendigerweise Bilder generierenden Prozess. Das Bild, das wir von uns haben, ist ­identitätsstiftend. Ist dieses Bild negativ und ­verächtlich, führt es zu Identitätsstörungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen