Zum Hauptinhalt springen

Ist die Institution der Ehe noch zu retten?

Ueli Maurers Scherz über Frauen ist das Sympton eines deprimierenden Geschlechterverhältnisses.

Seine Frau als Gebrauchsgegenstand zu bezeichnen, zeugt weder von em­pathischer Fähigkeit noch von geistiger Kompetenz und scheint mir Ausdruck eines tiefen Misstrauens gegenüber Menschen anderen Geschlechts zu sein. Was halten Sie vom landes­väterlichen Abgesang auf die Tugenden trauter Zweisamkeit? Ist die Ehe noch zu retten?C. A.

Lieber Herr A. Das ist eine gewagte, aber sehr interessante Verbindung, die Sie da zwischen Ueli Maurer und dem Zustand der Hetero-Ehe im Allgemeinen machen. Ueli Maurers müder Scherz (noch dazu ein Dutzend Mal an verschiedenen Anlässen wiederholt, während er mit seinem ­Modell-Chalet mit abnehmbarem Dach durch die Mehrzweckhallen unseres Landes tingelte) war so dumpfbackig wie die anschliessend an den Haaren herbeigezogene Skandalisierung trist war. In beiden Fällen spürte man die ­Absicht allzu deutlich und war entsprechend verstimmt. Ich jedenfalls.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.