Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Ich möchte eigentlich, dass Gott existiert»

Sophia Fritz ist mit 16 aus der katholischen Kirche ausgetreten: Blick in die Domkirche von Trier. Foto: Getty Images

Sophia, in dem Buch «Gott hat mir nie das Du angeboten» geht es um die Sehnsucht nach Gott oder etwas Göttlichem. Bist du eigentlich gläubig?

Weiter nach der Werbung

Warum?

Inwiefern?

«Ich will mir mit 22 nicht anmassen, ein Sachbuch über Gott geschrieben zu haben»: Buchautorin Sophia Fritz. Foto: pd

Es ist als Sachbuch erschienen. Kann man als junger Mensch über Gott, den Glauben und das Leben nach dem Tod ein Sachbuch schreiben?

Sondern?

«Es ist zu hundert Prozent sicher, dass ich sterben werde.»

In deinem letzten Buch «Im Endeffekt» hast du sehr melancholisch über Gefühle geschrieben, Ausschnitte davon sieht man auf deinem Instagram-Account «Josephine Frey». Auch Poesie über Liebe teilst du dort. Über das Thema Gott findet man dort weniger. Passen Gott und Instagram nicht zusammen?

Hatte das einen Grund?

Zurück zu Gott: Wenn man sich mit Gott und dem Glauben beschäftigt, dann kommt man um das Thema Tod nicht drum herum. Gerade lässt du dich ehrenamtlich als Sterbebegleiterin ausbilden. Warum?

«Der Verlust von geliebten Menschen macht mir Angst.»

Was hat sich seit dem Kurs verändert?

Hast du manchmal Angst vor dem Tod?

Warum haben Menschen Sehnsucht nach Gott?