Zum Hauptinhalt springen

Frauen in der Smartphone-Falle

Warum quält berufstätige Frauen ständig ein schlechtes Gewissen? Weshalb vor allem Mütter? Antworten auf ein globalisiertes weibliches Gefühl.

Wir lesen immer mehr berufliche E-Mails auch in der Freizeit: I-Phone-Userin.
Wir lesen immer mehr berufliche E-Mails auch in der Freizeit: I-Phone-Userin.

Kein Interview mit einer arbeitenden Mutter, keine TV-Sendung über Frauen zwischen Baby und Büro, kein Gespräch unter Freundinnen, wo nicht früher oder später auf den kleinsten gemeinsamen Mütter-Erfahrungsnenner eingeschwenkt würde: das schlechte Gewissen. Das Thema ist omnipräsent und kennt keine kulturellen Grenzen: 425'000 Treffer bekommt, wer bei Google «Mutter und schlechtes Gewissen» eingibt. 1,5 Millionen Treffer, wer dasselbe in Englisch tut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.