Zum Hauptinhalt springen

Die Single-Initiative

Frauen, Väter, Schwule und Lesben, Schwarze, Behinderte: Alle haben eine Lobby. Nur Singles nicht, obwohl sie oft stark benachteiligt sind. Das soll sich jetzt ändern.

Diskriminierung? Der Einkauf als Single kann wegen Familienpackungen und XXL-Angeboten teuer zu stehen kommen.
Diskriminierung? Der Einkauf als Single kann wegen Familienpackungen und XXL-Angeboten teuer zu stehen kommen.
Reuters

Waschmittel, Wienerli, Müesli, Rüebli: Wer günstig leben will, kauft am besten Familienpackungen, XXL-Grössen oder profitiert von «3 für 2»-Aktionen. An Mehrpersonenhaushalte wird gedacht, die übergrossen Kühlschränke können gefüllt und das Budget geschont werden.

Doch was ist mit den Singles? Was tun die, die keine Lust haben, eine Woche lang Wienerli zu essen, bloss weil die Grosspackung im Vergleich günstiger war? Die ihre Waschmaschine nicht täglich laufen lassen und deshalb nach der halben XXL-Schachtel vertrocknetes Waschpulver haben? Deren Milch regelmässig sauer wird, weil der Tetrapak einfach zu gross für die tägliche Tasse Kaffee ist? (Lesen Sie auch: «Weniger putzen, mehr Sex»)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.