ABO+

Wo der Gast noch König ist

Anifa Mannino und Wendelin Mahrer haben das Basler Restaurant Concordia übernommen. Sie haben eine bewegte Geschichte.

Annifa Mannino und Wendelin Mahrer in ihrer Beiz. Foto: Florian Bärtschiger

Annifa Mannino und Wendelin Mahrer in ihrer Beiz. Foto: Florian Bärtschiger

Peter de Marchi

Das Wichtigste vorab: Das Concordia im Herzen von Kleinbasel bleibt uns als Quartierbeiz erhalten. Sie sind ja rar geworden, die Quartierbeizen mit ihrer gemütlichen, schon leicht angestaubten Atmosphäre, der bodenständigen Küche und dem Gefühl, sich gleich einen Becher bestellen und den Jassteppich ausrollen zu dürfen. Wendelin Mahrer und Anifa Mannino haben die Beiz Anfang Juli übernommen, haben entrümpelt und frisch gestrichen. Das Alte ist geblieben: Holztische und -stühle, das für Quartierbeizen so typische Buffet – alles etwas heller, freundlicher, einladender. An den Wänden hängen Zeichnungen des Basler Kunstmalers Vincent Mahrer, des Bruders von Wendelin Mahrer.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt