Zum Hauptinhalt springen

«Wir werden rausgeworfen»

Die Stadionbeiz «UNO» im St.-Jakob-Park wird zur VIP–Lounge. Knapp 5000 Franken kostet das Saisonpackage und sorgt bei langjährigen Stammgästen für rote Köpfe.

«Es hat hier einfach eine gute Atmosphäre.» Seit über zehn Jahren ist Othmar Hug bei Heimspielen des FC Basel im Stadionlokal Uno anzutreffen.
«Es hat hier einfach eine gute Atmosphäre.» Seit über zehn Jahren ist Othmar Hug bei Heimspielen des FC Basel im Stadionlokal Uno anzutreffen.
Stefan Leimer

Es war am Samstagabend. Der FC Basel spielte im Joggeli gegen den FC Thun. Der Match ging 1:1 unentschieden aus. Als Verlierer fühlten sich an diesem Abend die FCB-Fans und Stammgäste des Stadionrestaurants Uno. Auf den Tischen wurden ihnen Hochglanzbroschüren präsentiert. Darin wird auf das neue Konzept hingewiesen, das ab 2015 für das «Uno» gilt. «Ein Konzept, in dem wir normalen Fans keinen Platz mehr haben», sagt Othmar Hug. Seit über zehn Jahren ist er bei jedem Heimspiel Gast im «Uno».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.