Zum Hauptinhalt springen

«Meine Unsicherheit trug ich das halbe Leben mit mir rum»

Er kochte für die Marine und verwöhnte Sophia Loren: Horst Petermann ist ein begeisterter, ja besessener Küchenkünstler.

Was ist der Koch Horst Petermann für ein Mensch?Ein sehr gefühlvoller. Beim Kochen kann ich diese Gefühle ausdrücken. Ab 16 «Gault Millau»-Punkten geht es nicht mehr ums Handwerk. Sondern um Charakter und Gefühle.

Welche Gefühle fliessen in Ihre 19-Punkte-Küche ein?Ich verliebe mich gewissermassen in die Produkte. Wird am Morgen frische Ware geliefert, Jakobsmuscheln, Gemüse, beginne ich sofort im Kopf zu kombinieren. Ich sehe zum Beispiel Schwarzwurzeln . . ., also mache ich ein Schwarzwurzel-Cassoulet, und obendrauf kommt eine grillierte, knackige Jakobsmuschel. Dazu gibts eine Trüffelmarinade. So entsteht ein Wintergericht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.