Zum Hauptinhalt springen

Kleine, aber feine Weinernte im Wallis

Im Wallis wurden im Jahr 2012 37,7 Millionen Liter Wein geerntet - fast 13 Prozent weniger als im Vorjahr. Erste Degustationen verheissen jedoch einen guten, aromatischen Jahrgang.

Vom Chasselas wurden im Wallis rund 780'000 Liter weniger eingekellert: Trauben der Art Chasselas.
Vom Chasselas wurden im Wallis rund 780'000 Liter weniger eingekellert: Trauben der Art Chasselas.
Keystone

Die Weinernte 2012 ist im Wallis um fast 13 Prozent kleiner ausgefallen als im Vorjahr. Die ersten Degustationen deuten dafür auf einen guten, aromatischen Jahrgang hin, wie die Walliser Staatskanzlei heute mitteilte.

Die Walliser Weinernte 2012 liegt mit 37,7 Millionen Liter um 7,2 Prozent unter dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre und um 12,9 Prozent unter der 2011 gewonnenen Menge. Der Anteil an weissen (42 Prozent) respektive roten (58 Prozent) Sorten blieb stabil.

9,2 Millionen Liter Chasselas

Beim Chasselas wurden mit 9,2 Millionen Liter 780'000 Liter weniger eingekellert als 2011. Beim Pinot Noir (11,3 Millionen Liter) und beim Gamay (4,5 Millionen Liter) wurden im Vergleich zum Durchschnittswert der letzten zehn Jahre 15,7 respektive 22,4 Prozent weniger vinifiziert. Zugenommen haben hingegen weisse und rote Spezialitäten wie Petite Arvine, Cornalin oder Syrah.

Die ersten Degustationen liessen auf ein schönes aromatisches Potenzial und eine interessante Struktur mit einer sehr präsenten Typizität der Rebsorte schliessen, heisst es im Weinerntebericht.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch