ABO+

Maria, Josef und Mimì

Regisseur Daniel Kramer inszeniert Puccinis «La Bohème» am Theater Basel als buntes Weihnachtsspektakel, bei dem am Schluss symbolträchtig gestorben wird.

Sterben im Schutz der Freunde und Marias: Mimì (Cristina Pasaroiu) macht ihre letzten Atemzüge. Foto: Priska Ketterer

Sterben im Schutz der Freunde und Marias: Mimì (Cristina Pasaroiu) macht ihre letzten Atemzüge. Foto: Priska Ketterer

Simon Bordier

Maria und Josef sind nicht die Einzigen, die auf der Suche nach einer warmen Herberge Rückschläge und soziale Kälte erfahren. Als eine freie Spielart der Weihnachtsgeschichte kann man derzeit Giacomo Puccinis Opernklassiker «La Bohème» am Theater Basel erleben: Während eine elegante, schwarz gekleidete Menge dem weihnächtlichen Kaufrausch frönt, sieht sich die junge Künstlertruppe rund um Marcello, Rodolfo und Mimì zunehmend an den Rand der Gesellschaft gedrängt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt