ABO+

«Sex auf Augenhöhe ist unmöglich»

Lisa Eckhart gilt als Kabarettsensation. Jetzt kommt die Österreicherin mit ihrem neuen Programm in die Schweiz

«Politisch bin ich k.u.k» – «Kaiserlich und königlich?» – «Nein, konservativ und kommunistisch»: Gesamtkunstwerk Lisa Eckhart. Foto: Keystone/Rene Wallentin

«Politisch bin ich k.u.k» – «Kaiserlich und königlich?» – «Nein, konservativ und kommunistisch»: Gesamtkunstwerk Lisa Eckhart. Foto: Keystone/Rene Wallentin

Andreas Tobler@tobler_andreas

In Ihrem Programm schildern Sie Ihre Abscheu vor Männern mit schlaffem Händedruck, weil Sie dann schon wüssten, wie es ist, wenn der Mann Sie im Bett würgt. Hat das noch kein Kerl als Einladung verstanden?
Nein, seit ich auftrete, bekomme ich so gut wie keine Avancen mehr. Ausser von den völlig Derangierten. Aber die wären auch so auf mich zugekommen. Und würden selbst dann auf mich zukommen, wenn ich zwei Stunden lang auf der Bühne gesagt hätte: «Bitte, bitte, gehen Sie von mir weg.» Das sind Menschen, die überhaupt keine Interpretationsgabe haben.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt