Zum Hauptinhalt springen

Heimat ist, wo das Herz ist

Das Musical «Die Schweizermacher» feiert in der Zürcher Maag Music Hall lauthals die Sentimentalität und die Seventies.

Der Chic der 70er-Jahre bis in die Badezimmerplättliblumen und dazu ein süsses Liebespaar: Milena Vakulic (Iréna Flury) und Moritz Fischer (Rolf Sommer).
Der Chic der 70er-Jahre bis in die Badezimmerplättliblumen und dazu ein süsses Liebespaar: Milena Vakulic (Iréna Flury) und Moritz Fischer (Rolf Sommer).
Keystone
Die berühmte Fondue-Szene: Gertrud Starke (Kerstin Marie Mäkelburg), Max Bodmer (Andrea Zogg) und  Dr. Helmut Starke (Hans Neblung).
Die berühmte Fondue-Szene: Gertrud Starke (Kerstin Marie Mäkelburg), Max Bodmer (Andrea Zogg) und Dr. Helmut Starke (Hans Neblung).
Keystone
Irena Flury als Milena Vakulic deren Einbürgerungsgesuch abgelehnt wird.
Irena Flury als Milena Vakulic deren Einbürgerungsgesuch abgelehnt wird.
Keystone
1 / 10

Ist Emil schwul? Oder Walo Lüönd? Oder Rolf Lyssy? Oder alle drei und miteinander? Pardon, das ist eine Scherzfrage, aber man stellt sie sich automatisch dieser Tage, denn «Die Schweizermacher», der meistgesehene Schweizer Film aller Zeiten, ist seit gestern Abend nicht nur endlich als Musical aus der Taufe gehoben, sondern läuft ab heute auch auf dem schwul-lesbischen Filmfestival in Lissabon. Der Film soll da bei einem Schweiz-Schwerpunkt einen «Einblick in helvetische Befindlichkeiten» liefern. Zumindest der kamelfarbene Seventies-Look des Films dürfte in der Lissabonner Szene – um es mit Emils filmischem Alter Ego, dem Zürcher Kantonspolizisten Moritz Fischer, zu sagen – «tipptopp» funktionieren. Und gewiss werden dem jungen, feingliedrigen Emil Steinberger von einst ein paar junge Männer von heute nachseufzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.