Zum Hauptinhalt springen

Ganz präzise, ganz blutt

Viel gewagt, viel gewonnen: Nach drei Wochen ist am Sonntag in der Dampfzentrale die 4. Ausgabe von «Tanz in. Bern» zu Ende gegangen. Eine Bilanz.

War das Publikum wegen der hüllenlosen Männer gekommen? «Amour, Acid et Noix» des kanadischen Choreographen Daniel Léveillé.
War das Publikum wegen der hüllenlosen Männer gekommen? «Amour, Acid et Noix» des kanadischen Choreographen Daniel Léveillé.

Zweimal die Dampfzentrale ausverkauft. Gezeigt wird «Amour, Acide et Noix» des kanadischen Choreografen Daniel Léveillé. Ob das Publikum (es sind ausgesprochen viele Männer gekommen) wegen des Tanzes da ist, oder doch eher wegen der hüllenlosen Männer? Über die Beweggründe kann frau nur spekulieren. Im Grunde ist das Stück ja schon ein alter Schinken: Léveillé hat es vor zehn Jahren kreiert. Qualität überdauert, auch wenn die Tänzer wechseln, wie hier.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.