Zum Hauptinhalt springen

Ein eingespieltes Team

Salomé Jantz und David Bröckelmann erzählen von der bevorstehenden Premiere ihres neuen Programms «19:57. Gleis 12» und plaudern aus dem Nähkästchen ihrer 15-jährigen Beziehung.

Raphaela Portmann
Salomé Jantz und David Bröckelmann vertrauen und bauen auf den gemeinsamen Humor.
Salomé Jantz und David Bröckelmann vertrauen und bauen auf den gemeinsamen Humor.

Wohl fast jeder Schweizer, wohl fast jede Schweizerin hat David Bröckelmann wenn nicht gesehen, dann ganz sicher schon einmal gehört. Als Kasperli wurde er zum Star vieler Kinderzimmer, und bei der Late-Night-Show von «Giacobbo/Müller» bei SRF mimte er einst überzeugend Hakan Yakin, Matthias Hüppi, Christian Gross und viele mehr. Wie auch seine Frau Salomé Jantz gehört er nunmehr seit Jahren zum festen Ensemble des Theaters Fauteuil. Gemeinsam spielen sie bei der Neuinszenierung von «HD-Soldat Läppli» mit, und beide gehören sie auch zum Pfyfferli-Ensemble.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen