Zum Hauptinhalt springen

Das Wetter stoppte den Wohltäter

Es ist ein Elend mit dem Schweizer Kind im Ausland: Schlimm ergeht es in Mailand den Kaminfegerbuben aus «Die Schwarzen Brüder». Bei der Musical-Premiere am Walensee fehlte sogar das Happy End.

Die Gäste sprechen an der Premiere über ihre Ämtchen als Kinder. (Video: Keystone)

Es ging also bis zur Pause, und dann ging nichts mehr. Dann stoppte das Wetter die Kunst. Da hiess es: aus und nach Haus. Es war aber auch besser so. Schon als die Premiere der «Schwarzen Brüder» unter der Regie von Holger Hauer begann, sah man, wie sich von Zürich her eine schwarze Wetterwand dem Walenstädter Seeufer entgegenschob. Vom milden Tessiner Süden her, den die nach Mailand verschacherten Kaminfegerbuben im Musical so sentimental besingen, kämpfte noch lange eine Föhnströmung dagegen an, einmal schien sie die Wand sogar zu brechen, doch dann gewann das böse Wetter mit Macht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.