Zum Hauptinhalt springen

Blitzkritik: «Was macht de Maa da?»

Das Blickfelder-Festival zeigt mit «Holzklopfen» ein Stück für Kinder ab zwei Jahren. Redaktion Tamedia war bei der Premiere und hat bei den Machern nachgefragt.

In Deutschland, Frankreich und Italien wird Theater für die ganz kleinen Zuschauer schon lange gemacht und gezeigt. Auch in der Schweiz steigt die Nachfrage für diese noch relativ junge Sparte im Bereich Kindertheater.

Was macht diese Kunstform für Kinder, Eltern und Theaterschaffende so attraktiv? Michael Lurse (Puppenspieler, Helios Theater) und Nina Knecht (mitverantwortlich für das Programm «Theater für die Allerkleinsten» am diesjährigen Blickfelder- Festival) geben Auskunft über das Stück «Holzklopfen».

Holz umgibt uns ständig – ob als riesengrosser Baum oder kleiner Splitter, Möbelstück oder Papier. Ein Puppenspieler und ein Musiker erforschen dieses wunderbare Material: Späne und Scheiten, Äste und Wurzeln verwandeln sie in Figuren, Lebewesen, Situationen und Episoden, Werkzeuge und Gegenstände. «Holzklopfen» ist eine faszinierende Entdeckungsreise in eine Welt der hölzernen Klänge und Bilder.

Details zum Programm siehe Interaktiv-Box.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch