Zum Hauptinhalt springen

Wie es euch gefällt

Ein bekanntes Zürcher Lokal will Konzerte per Crowdfunding finanzieren – eine Art «Vorverkauf ohne Auftrittsgarantie». Und die Zuschauer bestimmen die Bands.

Per Crowdfunding nach Zürich? Zach Condon von der US-Band Beirut.
Per Crowdfunding nach Zürich? Zach Condon von der US-Band Beirut.

Klickt man sich durch Crowdfunding-Portale, lässt sich jede Menge Selbstverwirklichung sponsern. In der Musikbranche versuchen vor allem unbekannte Bands über die Geldsammel-Sites an das nötige Geld für eine Plattenaufnahme zu kommen. Aber auch Konzerte lassen sich theoretisch über Crowdfunding finanzieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.