Zum Hauptinhalt springen

Patrick Nuo sucht den Superstar

Gemäss einem Pressebericht wird der Schweizer Schmusesänger Patrick Nuo Teil der nächsten DSDS-Jury sein. Doch passt der brave Schweizer in Dieter Bohlens schrille Casting-Show?

Patrick Nuo 2003 bei einem Auftritt: Der 27-jährige Frauenschwarm könnte bald Dieter Bohlens Sendung mehr Glaubwürdigkeit verleihen.
Patrick Nuo 2003 bei einem Auftritt: Der 27-jährige Frauenschwarm könnte bald Dieter Bohlens Sendung mehr Glaubwürdigkeit verleihen.
Keystone
Der Popsänger posiert bei der Verleihung eines Radio-Preises am 4. Dezember 2003 in Oberhausen.
Der Popsänger posiert bei der Verleihung eines Radio-Preises am 4. Dezember 2003 in Oberhausen.
Keystone
Seit 2005 ist Nuo mit der Schauspielerin Molly Schade verheiratet. Ihre Tochter kam 2006, ihr Sohn 2008 zur Welt.
Seit 2005 ist Nuo mit der Schauspielerin Molly Schade verheiratet. Ihre Tochter kam 2006, ihr Sohn 2008 zur Welt.
Keystone
1 / 3

Mit Patrick Nuo wird in der nächsten Staffel erstmals ein Pop-Sänger in der dreiköpfigen Jury Einsitz haben, berichtet die deutsche «Bild»-Zeitung. Dies könnte Nuos Karriere neuen Schwung verleihen. Nuo war einer der wenigen Schweizer Pop-Exporte der letzten Jahre. Seit seinem letzten Album vor drei Jahren wurde es aber relativ still um den 27-Jährigen. Von Burn-out war die Rede und einem Umzug von Hamburg nach L.A. mit seiner Frau Molly.

Angefangen hatte alles 2003 mit dem Album «Welcome». Der Song «Reanimate» schaffte es in Deutschland auf Platz 22 der Charts, in der Schweiz auf Platz 18. Patrick Nuo gilt als guter Sänger: etwas brav, bildschön und sehr ehrgeizig. In einem Interview mit dem christlichen Radioprogramm Life Channel sprach Nuo 2007 über seinen Glauben. Er betonte, dass er für Erfolg nicht alles machen würde und dass er mit Provokationen, Lügen und der weit verbreiteten «Sex sells»–Mentalität nicht viel anfangen könne. Dies passt schlecht zu einer Sendung, in der junge Menschen gedemütigt und der Lächerlichkeit preisgegeben werden.

Mehr Glaubwürdigkeit?

Trotzdem könnte eine Verpflichtung Nuos durchaus sinnvoll sein: Nachdem Stefan Raab Anfang Jahr mit der Sendung «Unser Star für Oslo» dem Jungtalent Lena Meyer-Landrut – die den Song Contest dann tatsächlich gewann – zum Durchbruch verhalf, ist denkbar, dass nun auch der berüchtigte deutsche Pop-Titan Dieter Bohlen nach mehr Glaubwürdigkeit für seine Sendung strebt. Nuo könnte «für die richtige Portion Milde sorgen», mutmasst «Stern.de».

Für Nuos Engagement in der Talentshow spricht zudem die Tatsache, dass er selbst ein Popstar aus der Retorte ist und somit den Kandidaten als perfektes Vorbild dienen könnte. RTL informiert laut Medienberichten erst Ende August über die Veränderung in der DSDS-Jury. Weder bestätigen noch dementieren will das Management von Patrick Nuo die Nachricht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch