Zum Hauptinhalt springen

Meisterklasse für Schlagzeuger

The Bad Plus, das sind David King, Orris Evans und Reid Anderson. Sie begeistern im Gare du Nord als ein Kollektiv von Gleichgesinnten.

Souveräner Vielspieler, der das Maximum herausholt. Auch wenn David King aufdreht, bleibt sein Spiel harmonisch.
Souveräner Vielspieler, der das Maximum herausholt. Auch wenn David King aufdreht, bleibt sein Spiel harmonisch.
Goffredo Loertscher

Treue BaZ-Leser und -Leserinnen wissen das schon lange: In unseren Jazzbesprechungen kommen Schlagzeuger selten gut weg. Daran sind die meisten selber schuld. In der Hitze des Gefechts dreschen viele Drummer scheinbar selbstvergessen auf Snare, Tom-Toms und Cymbals ein, dabei verwischen sie das feine Interplay, das den besonderen Reiz der improvisierten Musik ausmacht. Marilyn Mazur, Steve Gadd und Eric Harland sind einige der grossen Ausnahmen, die man im Verlauf der letzten Jahre im Programm des Basler Veranstalters Offbeat bewundern durfte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.