Zum Hauptinhalt springen

Mann über Bord, volle Kraft voraus

Die australische Rockband AC/DC legt ein neues und gelungenes Album vor. Für «Rock Or Bust» hat sich die Band innerhalb der Familie verjüngt.

Ohne Phil Rudd und Malcolm Young. AC/DC mit Cliff Williams, Brian Johnson, Stevie Young, Angus Young.
Ohne Phil Rudd und Malcolm Young. AC/DC mit Cliff Williams, Brian Johnson, Stevie Young, Angus Young.
James Minchin

Von AC/DC kommen Alben nur noch in grossen Abständen auf den Markt. Auf «Rock Or Bust», so heisst das jüngste Werk, haben sie besonders bang gewartet. 2013 hatten AC/DC eine Tournee zum 40-jährigen Bandbestehen stumm ausfallen lassen, erst in den letzten Monaten ist durchgesickert, warum. AC/DC, dieses Monument der Beständigkeit in der Brandung wechselnder Stilströmungen, ist schwer angeschlagen. Nun verlässt der Dampfer endlich wieder das Trockendock von Sydney, und vor dem Auslaufen fragt sich das ganze Musikgeschäft, wie seetauglich er noch ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.