Zum Hauptinhalt springen

Lieblingssongs: Gut kopiert?

Sich mit fremden Federn zu schmücken mag nicht immer fair sein, doch manchmal wird das Produkt noch besser als das Original. Sind die Cover gelungen oder nicht?

Soll einen Gitarrenriff von Franz Ferdinand geklaut haben: Funky ist der Song von Pharrell Williams trotzdem.
Soll einen Gitarrenriff von Franz Ferdinand geklaut haben: Funky ist der Song von Pharrell Williams trotzdem.
Keystone

Alex Kapranos, Sänger von Franz Ferdinand, ist nicht gut auf Pharrell Williams zu sprechen. Williams soll ein Gitarrenriff von Franz Ferdinands Hit «Take me Out» geklaut haben. Und zwar beim Song «Can’t Rely on You» von Paloma Faith, den Williams geschrieben und produziert hat. Kapranos wies Williams bestimmt, aber freundlich via Twitter darauf hin: «Hey Pharrell, wenn du einen Riff von uns verwenden willst, frage doch einfach.»

Ob geklaut oder nicht: Das ist funky Musik, die in die Beine geht! Das meistgecoverte Lied überhaupt ist übrigens «Yesterday» von den Beatles. Kopiert wurde das Lied gar von «The Voice» himself, Frank Sinatra. Aber beurteilen Sie selbst, ob gut kopiert oder nicht:

Die Songs hören Sie auf der BaZ-Playliste auf dem Musikportal Spotify – oder direkt in der Soundbox am linken Rand.

1. Paloma Faith: Can’t Rely on You (2014) 2. Kim Wilde: You Keep Me Hangin’ On (1986) 3. Everything but the Girl: Time after Time (1992) 4. Johnny Cash: Personal Jesus (2002) 5. Michael Bublé: Crazy Little Thing Called... (2003)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch