Zum Hauptinhalt springen

Ein Vermittler zwischen den Welten

Der Basler Jazzmusiker George Gruntz ist tot. Er war ein Musiker von Weltformat. Wer ihn kennen lernte, wurde von seinem bubenhaften Charme vereinnahmt.

Gab im vergangenen Sommer am Montreux Jazz Festival ein Konzert zu seinem 80. Geburtstag: George Gruntz, hier 2005 am Jazzfestival in Schaffhausen.
Gab im vergangenen Sommer am Montreux Jazz Festival ein Konzert zu seinem 80. Geburtstag: George Gruntz, hier 2005 am Jazzfestival in Schaffhausen.
Keystone
Gruntz galt als wohl einflussreichster Schweizer Jazzmusiker...
Gruntz galt als wohl einflussreichster Schweizer Jazzmusiker...
Keystone
Der Jazzmusiker und Komponist war zwischenzeitlich auch musikalischer Leiter des Schauspielhauses in Zürich: Gruntz 1972 bei der Vorstellung des «Bazillus», der für die Verbreitung guter, progressiver Musik verliehen werden sollte.
Der Jazzmusiker und Komponist war zwischenzeitlich auch musikalischer Leiter des Schauspielhauses in Zürich: Gruntz 1972 bei der Vorstellung des «Bazillus», der für die Verbreitung guter, progressiver Musik verliehen werden sollte.
Keystone
1 / 7

George Gruntz war ein untypischer Schweizer, und doch war er Schweizer durch und durch. «Matterhorn Matters» hiess eine der letzten Live-CDs von George Gruntz: «Das Matterhorn ist wichtig». Diesen Berg schleppte er nach New York. Im Gegenzug brachte er Jazzsynkopen in seine Heimat, er holte den Barock in die Neuzeit und er liess Folkloristen swingen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.