Zum Hauptinhalt springen

Das Fest der Eklektiker

Neil Young, Carlos Santana, Arctic Monkeys und Blur heissen die Superstars des diesjährigen Paléo-Festivals. Interessanter sind jedoch zahlreiche weniger bekannte Bands, die es zwischen dem 23. und 28. Juli zu entdecken gilt.

Eines von vielen Bonbons am Paléo: Buraka Som Sistema bringt den angolanischen Kuduro auf die Bühne.
Eines von vielen Bonbons am Paléo: Buraka Som Sistema bringt den angolanischen Kuduro auf die Bühne.
zvg

Nein, die Pop-Welt kann auch das Paléo Festival in Nyon nicht neu erfinden. Aber es kann ein bisschen mehr davon zeigen. Das scheinen sich die Veranstalter auch dieses Jahr zum Ziel gesetzt zu haben. Herausgekommen ist das mit Abstand erfreulichste und eklektischste Line-up der grossen helvetischen Open Airs in diesem Sommer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.