Zum Hauptinhalt springen

Aus New York in den Naturpark

Rock ist nicht lebendig, nur weil er komisch riecht: Zehn Jahre nach ihrem Debüt vertonen die Strokes mit dem neuen Album «Angles» auch die Krise der Gitarrenmusik.

Auf den grossen Bühnen werden sie mithelfen, die Reihen des Rock-Kanons zu schliessen: die Strokes.
Auf den grossen Bühnen werden sie mithelfen, die Reihen des Rock-Kanons zu schliessen: die Strokes.
Keystone

Die Musik klingt noch gleich, aber zu ihren schlaksigen Bässen und gispeligen Gitarren tragen die Musiker jetzt Anzug. Die Strokes haben sich für das Video zu «Under Cover of Darkness» in die Gänge eines ausrangierten Kinopalastes aus den 30er-Jahren drapiert. Und ihr Gitarren-Rock setzt nicht ein, bevor der Dirigent den Einsatz gegeben hat. Ganz klar, hier wird ein Klassiker aufgeführt. Auch wenn er erst zehn Jahre alt ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.